Sie sind hier: Unsere AGB  
 UNSERE AGB
1 Geltungsbereich
2 Angebote
3 Vertragsabschluss
4 Preise
5 Liefer- und Zahlungsbedingungen
6 Rückgaberecht bei Fernabsatzverträgen
7 Haftung
8 Gewährleistung
9 Eigentumsvorbehalt
10 Gerichtsstand und Erfüllungsort
11 Sonstiges

UNSERE AGB
 
§1 Geltungsbereich
§2 Angebote
§3 Vertragsabschluss
§4 Preise
§5 Liefer- und Zahlungsbedingungen
§6 Rückgaberecht bei Fernabsatzverträgen
§7 Haftung
§8 Gewährleistung
§9 Eigentumsvorbehalt
§10 Gerichtsstand und Erfüllungsort
§11 Sonstiges



1 Geltungsbereich

1) Für die Geschäftsbeziehungen jeglicher Art, sowie für alle Kauf-, Werk- und Werklieferungsverträge gelten nachfolgende Allgemeine Geschäftsbedingungen. Dies gilt auch, wenn bei Folgeverträgen nicht ausdrücklich darauf hingewiesen wird.
2) Abweichende Bedingungen des Kunden, die nicht ausdrücklich von der Firma BDW Telecom Einbauservice anerkannt worden sind, werden nicht Vertragsbestandteil. Abweichungen von diesen Geschäftsbedingungen sind nur dann wirksam, wenn ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart wurde.
3) Die Firma BDW Telecom Einbauservice ist jederzeit berechtigt, diese Allgemeinen Geschäftsbeziehungen einschließlich aller eventuellen Anlagen mit einer angemessenen Frist zu ändern oder zu ergänzen. Vorher eingehende Aufträge werden nach den dann noch gültigen alten Allgemeinen Geschäftsbedingungen bearbeitet.
4) Die Firma BDW Telecom Einbauservice behält sich vor, die versprochene Leistung nicht zu erbringen, wenn sich nach Vertragsschluss herausstellt, dass die Ware nicht verfügbar ist, obwohl ein entsprechendes Deckungsgeschäft abgeschlossen wurde. In einem solchen Fall erhält der Kunde unverzüglich Nachricht. Eventuell bereits erbrachte Gegenleistungen des Kunden werden unverzüglich erstattet. Weitere Ansprüche des Kunden gegen die Firma BDW Telecom Einbauservice sind ausgeschlossen.
zurück


2 Angebote

1) Die Angebote der Firma BDW Telecom Einbauservice sind freibleibend. Mit der Aktualisierung des Internet- Produktangebotes verlieren alle vorhergehenden Angebote ihre Gültigkeit.
2) Die Richtigkeit des Kostenvoranschlages ist nicht gewährleistet. Die Kosten für die Erstellung eines Kostenvoranschlages werden dem Auftraggeber berechnet.
3) Angaben über Lieferfristen sind grundsätzlich unverbindlich, es sei denn, es wurde eine bestimmte Lieferfrist schriftlich vereinbart.
zurück


3 Vertragsabschluss

1) Der Vertrag zwischen einem Kunden und der Firma BDW Telecom Einbauservice kommt erst durch einen Auftrag des Kunden und dessen Annahme durch die Firma BDW Telecom Einbauservice zustande.
2) Bestellung oder sonstige rechtsgestaltende Erklärungen des Kunden, die per elektronischer Post (E-Mail) abgesandt werden, bedürfen zu Ihrer Wirksamkeit des fehlerfreien Zuganges beim Empfänger. Übermittlungsfehlergehen gleich welcher Ursache zu Lasten des Kunden.
3) Die Firma BDW Telecom Einbauservice behält sich vor, bei Übermittlungsfehlern wegen Fehlfunktionen ihrer Datenverarbeitungsanlage unverzüglich durch geeignete Mittel die Wirksamkeit einzelner oder zeitlich bestimmter rechtsgeschäftlicher Erklärungen zu widerrufen und die nochmalige, gültige Übermittlung derselben vorzunehmen bzw. zu erbitten.
4) Bei Abgabe einer Bestellung per E-Mail kommt ein Vertrag erst durch den Zugang einer den Auftrag bestätigenden E-Mail von der Firma BDW Telecom Einbauservice zustande.
zurück



4 Preise

1) Die Berechnung der Preise erfolgt in Euro. Sämtliche Preise sind Barzahlungspreise zuzüglich eventuell anfallender Verpackungs- und Transportkosten sowie eventuell anfallender gesetzlicher Steuern.
2) Die Preise verstehen sich ab Lager. Für die Berechnung der Preise sind jeweils die am Tage der Lieferung gültigen Preise maßgebend.
3) Für wesentliche Veränderungen der Verhältnisse, insbesondere der Löhne, Frachten, Versicherungskosten, Zölle und sonstige Angaben sind wir berechtigt die am Tage der Lieferung jeweils gültigen Preise zu berechnen. Treten im Zuge der Auftragserfüllung Umstände auf Seiten des Auftraggebers ein, die eine Ergänzung oder Abänderung des ursprünglichen Auftrages mit sich bringen, so ist der Auftraggeber verpflichtet, diese Umstände unverzüglich mitzuteilen und allfällig daraus entstehende Mehrkosten fallen dem Auftraggeber zu Lasten.
zurück


5 Liefer- und Zahlungsbedingungen

1) Mit Vertragsabschluss wird der Kaufpreis fällig. Der Kaufpreis setzt sich zusammen aus der Kaufsumme und den Versandkosten, soweit solche erhoben werden. Die Rechnungen der Firma BDW Telecom Einbauservice sind - soweit nicht schriftlich etwas anderes vereinbart wurde - unverzüglich und ohne Abzug zahlbar.
2) Bei Kunden aus Deutschland erfolgt die Zahlung auf Rechnung oder per Vorkasse.
3) Bei Teillieferungen kann die Firma BDW Telecom Einbauservice eine anteilige Zahlung gemäß vorangegangener Lieferung verlangen.
4) Kommt der Kunde mit der Zahlung in Verzug, so werden die gesetzlichen Verzugszinsen fällig. Der Anspruch auf Ersatz des Vermögensschadens bleibt hiervon unberührt. Für jede Mahnung nach Verzugseintritt entsteht eine Mahngebühr in Höhe von 12,00 €, sofern der Kunde keine geringeren Kosten nachweist.
5) Der Kunde kann nur mit solchen Forderungen aufrechnen, die unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind.
6) Bei Lieferung erfolgt diese auf Gefahr des Kunden. Sobald die Ware von der Firma BDW Telecom Einbauservice einem Transportunternehmen übergeben worden ist, geht das Risiko auf den Kunden über. Dies gilt auch bei Teillieferungen. Die Lieferung erfolgt an die vom Kunden angegebene Lieferadresse. Ist der Käufer Verbraucher im Sinne des §13 BGB, so geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache auf den Käufer über. Der Übergabe steht es gleich, wenn der Käufer im Verzug der Annahme ist.
zurück


6 Rückgaberecht bei Fernabsatzverträgen

1) Der Kunde hat die Möglichkeit, ohne Angabe von Gründen alle Artikel aus unserem aktuellen Angebot innerhalb von zwei Wochen zurückzusenden, soweit er Verbraucher im Sinne des § 13 BGB ist.
Dies gilt nur für Fernabsatzverträge gemäß § 312b BGB. Die Ware muss in ordungsgemäßem Zustand , ohne Gebrauchsspuren und frei von Rechten Dritter an die Firma BDW Telecom Einbauservice zurückgeschickt werden. Zur Fristwarung genügt die rechtzeitige Absendung.
2) Das Rückgaberecht besteht bei der Bestellung von eingeschweißten oder versiegelten Datenträgern wie CD´s, Audiokasetten, Videos, DVD´s aber auch Zeitungen und Zeitschriften sowie Software nur dann, wenn die entsprechende Ware in der Einschweißfolie bzw. mit einem unbeschädigten Siegel an die Firma BDW Telecom Einbauservice zurück gesandt wird.
3) Das Rückgaberecht kann nur durch Rücksendung der Ware ausgeübt werden, es sei denn, die Ware kann nicht als Paket versandt werden. Die Rückgabefrist beginnt mit der Ablieferung der Ware beim Kunden zu laufen.
4) Das Rückgaberecht ist vollständig ausgeschlossen, soweit Waren nach Wunsch des Kunden angefertigt werden.
5) Macht der Kunde von seiner Möglichkeit der Rückgabe Gebrauch, ist die Firma BDW Telecom Einbauservice berechtigt, für die Zeit des Verbleibs der Ware beim Kunden eine angemessene Nutzungsvergütung zu verlangen.
6) Des weiteren hat der Kunde, der von seinem Rückgaberecht Gebrauch macht, der Firma BDW Telecom Einbauservice die Wertminderung oder den Wert der Ware zu ersetzen, soweit der Kunde die Ware nicht ordungsgemäß zurücksenden kann, weil er die Verschlechterung, den Untergang oder die anderweitige Unmöglichkeit zu vertreten hat. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung, wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre, zurückzuführen ist. Im übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Ware nicht wie Eigentümer in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt.
7) Die Firma BDW Telecom Einbauservice trägt die Kosten der Rücksendung, soweit der Wert der Ware 40 Euro übersteigt. Setzen Sie sich bitte vor der Rücksendung telefonisch mit uns in Verbindung. Die Rücksendung ist zu richten an:
BDW Telecom Einbauservice
Harald Degner
Waldhornstr. 16
68199 Mannheim
zurück


7 Haftung

1) Die Firma BDW Telecom Einbauservice weist ausdrücklich darauf hin, dass durch Um- bzw. Aufrüstung sowie Modifizierung von Endgeräten (z.B. Radio, Endstufe etc.) die Gewährleistungs- / Garantieansprüche des Herstellers erlöschen. Aufgrund dieses Umstandes können keine Ansprüche gegen die Firma BDW Telecom Einbauservice geltend gemacht werden.
2) Die Firma BDW Telecom Einbauservice gibt 12 Monate Gewährleistung ausschliesslich auf die eingesetzten bzw. verbauten Komponenten und deren Installation. Wenn auch das entsprechende Endgerät bei der Firma BDW Telecom Einbauservice erworben wurde, gibt die Firma BDW Telecom Einbauservice auch auf dieses Endgerät 12 Monate Gewährleistung.
3) Die Firma BDW Telecom Einbauservice haftet grundsätzlich nicht für die Folgen einer unsachgemäßen Verwendung der Produkte. Im übrigen verweist die Firma BDW Telecom Einbauservice auf die Herstellerhaftung. Bei Beschädigungen von Produkten, die durch unsachgemäße Verwendung verursacht worden sind, besteht kein Rückgaberecht.
4) Mängel oder Beschädigungen, die auf schuldhafte oder unsachgemäße Behandlung oder unsachgemäßen Einbau sowie Verwendung ungeeigneten Zubehörs oder Änderungen der Originalteile durch den Kunden oder eines von der Firma BDW Telecom Einbauservice nicht beauftragten dritten zurückzuführen sind, sind von der Gewährleistung ebenfalls ausgeschlossen.
5) Die Ware ist sofort nach Empfangnahme durch den Kunden oder seinen Beauftragten auf Transportschäden zu untersuchen. Feststellbare Transportschäden sind unverzüglich schriftlich anzuzeigen. Verpackungsschäden muss sich der Kunde bei Annahme der Ware von dem Transportunternehmen schriftlich bestätigen lassen. Gewährleistungsansprüche wegen bestehender Transportschäden stehen dem Kunden nur zu, wenn er dieser Untersuchungs- und Anzeigepflicht nachgekommen ist. Dies gilt nicht, wenn der Kunde Verbraucher im Sinne des §13 BGB ist.
6) Für andere als durch Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit entstehende Schäden haftet die Firma BDW Telecom Einbauservice lediglich, soweit diese auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Handeln oder auf schuldhafter Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht durch die Firma BDW Telecom Einbauservice oder Erfüllungsgehilfen (z.B. dem Zustelldienst) der Firma BDW Telecom Einbauservice beruhen. Eine Darüberhinausgehende Haftung auf Schadenersatz ist ausgeschlossen. Die Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt. Wird eine wesentliche Vertragspflicht fahrlässig verletzt, so ist die Haftung der Firma BDW Telecom Einbauservice auf den voraussehbaren Schaden begrenzt.
zurück


8 Gewährleistung

1) Ein für den Fall des Leistungsverzuges von der Firma BDW Telecom Einbauservice oder der von der Firma BDW Telecom Einbauservice zu vertretenden Unmöglichkeit der Leistung dem Kunden zustehender Anspruch auf Schadenersatz wegen Nichterfüllung wird dahingehend begrenzt, dass die Firma BDW Telecom Einbauservice nur für unmittelbare, typische Schäden haftet.
2) Ein Mangel der Ware ist schriftlich anzuzeigen. Offensichtliche Mängel sind innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Ware zu rügen. Die Rügefrist wird durch absenden der Mängelanzeige gewahrt. Empfänger der Mängelanzeige sowie mangelhafter Ware ist:

BDW Telecom Einbauservice
Harald Degner
Waldhornstr. 16
68199 Mannheim

E-Mail: info@bdw-einbauservice.de

3) Bei Mängeln ist die Firma BDW Telecom Einbauservice zunächst nach Wahl zur Beseitigung des Mangels oder Ersatzlieferung berechtigt.
4) Wird eine vertragswesentliche Pflicht verletzt, ist die Haftung von Firma BDW Telecom Einbauservice auf den typischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt.
zurück


9 Eigentumsvorbehalt

1) Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung einschließlich aller Nebenforderungen der gelieferten Ware sowie aller übrigen Waren derselben Bestellung Eigentum von der Firma BDW Telecom Einbauservice.
2) Die Geltendmachung des Eigentumsvorbehalts sowie die Pfändung der Liefergegenstände gelten nicht als Rücktritt vom Vertrag, sofern nicht die Bestimmungen der §§355f. BGB Anwendung finden oder dies ausdrücklich von der Firma BDW Telecom Einbauservice erklärt wird.
3) Für die Dauer des Eigentumsvorbehalts und der Gewährleistung ist der Kunde verpflichtet, die Waren pfleglich und unter Beachtung der dafür gebotenen Sorgfalt zu behandeln. Die Kosten hierfür trägt der Kunde.
4) Der Kunde darf die unter Eigentumsvorbehalt stehende Ware weder verpfänden, noch zur Sicherung übereignen. Bei Pfändungen sowie Beschlagnahme oder sonstigen Verfügungen durch dritte hat der Kunde den Dritten umgehend auf den bestehenden Eigentumsvorbehalt der Firma BDW Telecom Einbauservice hinzuweisen. Des weiteren hat er die Firma BDW Telecom Einbauservice unverzüglich von den vorstehend genannten Maßnahmen zu unterrichten.
5) Forderungen des Kunden aus einer Weiterveräußerung der Vorbehaltsware werden bereits jetzt zur Sicherung sämtlicher Forderungen der Firma BDW Telecom Einbauservice aus dem Geschäftsverhältnis an diese abgetreten. Die Firma BDW Telecom Einbauservice nimmt diese Abtretung an.
6) Bei vertragswiedrigem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug, ist die Firma BDW Telecom Einbauservice zur Rücknahme nach Mahnung berechtigt, der Kunde zur Herausgabe an die Firma BDW Telecom Einbauservice verpflichtet. Es gilt der erweiterte Eigentumsvorbehalt. Eine Veräußerung oder Weiterverarbeitung von der Firma BDW Telecom Einbauservice gelieferter Ware ist erst nach Erfüllung aller Forderungen erlaubt.
zurück



10 Gerichtsstand und Erfüllungsort

1) Ausschließlicher Gerichtsstand bei allen sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten ist Mannheim, soweit der Besteller Vollkaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches (HGB), juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich- rechtliches Sondervermögen ist.
2) Erfüllungsort für sämtliche Verpflichtungen, insbesondere für die Lieferung und Zahlung, ist Mannheim.
zurück



11 Sonstiges

1) Für diese Geschäftsbeziehungen und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen den Vertagsparteien gilt das deutsche Recht.
2) Sollte eine Bestimmung dieser Vereinbarung ganz oder teilweise gegen gesetzliche Regelungen verstoßen oder aus sonstigen Gründen nichtig sein, wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Vereinbarung nicht berührt.
3) Die Parteien sind im Rahmen des zumutbaren nach Treu und Glauben verpflichtet, eine unwirksame Regelung durch eine ihr im wirtschaftlichen Ergebnis möglichst gleich kommende Regelung zu ersetzen. Das gleiche gilt, falls ein regulierungsbedürftiger Sachverhalt nicht ausdrücklich geregelt ist.

zurück